Die Erstkommunion

Im Normalfall gehen die Kinder während des dritten Schuljahres am Weißen Sonntag zur Erstkommunion. I.d.R. werden die Kinder vor den Sommerferien von der Pfarrei angeschrieben. Danach erfolgt die Anmeldung der Kinder durch die Erziehungsberechtigten, so dass die Vorbereitung nach den Sommerferien beginnen kann. Die Katecheten arbeiten mit den Kindern ganzheitlich, d.h. mit allen Sinnen. So wird Glaube für sie erfahrbar. Vor Ostern gehen die Kinder zum ersten Mal beichten, vor der Erstkommunion haben die Kinder ein zweites Mal die Möglichkeit das Sakrament der Beichte zu empfangen.

Während der Vorbereitungszeit ist eine aktive Wegbegleitung der Kinder durch die Eltern wichtig und von uns erwünscht:

  • Indem sie den Gruppenunterricht besuchen.
  • Indem sie mit ihrem Kind den Sonntagsgottesdienst besuchen.
  • Indem sie die Feier der Erstkommunion nicht nur als ein äußeres schönes Fest sehen, sondern den Wert wahrnehmen, der sich für uns Christen in der Eucharistie verbirgt.

So erleben die Kinder mit ihren Eltern die Vorbereitungszeit als einen gemeinsamen Glaubensweg - vielleicht auch mit Zweifel und Schwierigkeiten aber einem gemeinsamen Suchen nach Antworten.