Kirche St. Heinrich im Ortsteil Mülhausen

Die Pfarrkirche von St. Heinrich wurde im Jahr 1900 ursprünglich im Stil der Neugotik erbaut. Die Baumeister Rüdell  Odenthal wendeten bewährte Bautechniken an und griffen dabei generell auf einheimische Bauunternehmen und -materialien sowie eine große Beteiligung der Gemeinde bai Hilfsdiensten zurück (Quelle: Kirche im Wandel). Die Glasmalereien wurden großteils in den 1950er Jahren von dem überregional renommierten expressionistischen Maler und Glasmaler Heinrich Dieckmann (1890–1963) entworfen.

Auf dem Vorplatz der Kirche steht eine Bronzeskulptur, die einen Müller mit seinem Esel darstellt.

Kirchenöffnung

Die Kirche ist zusätzlich zu den Gottesdiensten an folgenden Tagen geöffnet:

montags 19.00 - 19.15  (Stille Zeit)
freitags 17.30 - 18.00  (Rosenkranzgebet)

Herzlich willkommen!

Ein Rundgang durch die Kirche St. Heinrich

Hier finden Sie eine ausführliche Beschreibung zur Kirche St. Heinrich.